+49 (0) 6021 / 40 27-0

Seilschlaufe mit Gewinde

Die Seilschlaufe mit Gewinde ist für alle PHILIPP Gewindetransportanker im Axial- und Schrägzug einsetzbar und besteht aus einem Spezial-Vollstahldrahtseil in verzinkter Ausführung.

Belastbar bis 12,5 t
Metrisches- oder Rundgewinde
auschließlich für Axial- und Schrägzug geeignet
Preisgünstig

Gewindeankerverlängerung

Die Gewindeankerverlängerung ist für den Anwendungsfall gedacht, wenn ein Abheben direkt am Transportanker nicht möglich ist. Z.B. bei Raumzellen in Fertigteilbauweise mit nachträglich aufgelagertem Deckenelement wird somit der Transport der kompletten Raumeinheit realisierbar. Die Verlängerung wird dabei durch eine Aussparung im Deckenelement in einen vorhandenen Gewinde-Transportanker (der Raumzelle) eingeschraubt.

Querzugring

Die Verwendung des Querzugrings ermöglicht den Einsatz von Standard PHILIPP Seilschlaufen für Querzug bis 90°.

KHN-System

Das KHN-System stellt das vielseitigste System aus Haltestopfen und damit anwendbaren Lastaufnahmemitteln dar. In der Hauptsache fokussiert sich dieses auf Einsatzgebiete rund um den universellen Abheber Lifty bzw. Lifty verseilt.

WS-System

Der frei drehbare und für alle Lastrichtungen einsetzbare Wirbelstar-Abheber bildet den Mittelpunkt des WS-Systems. Durch den kugelgelagerten Drehteller richtet sich dieser immer korrekt zur Lastrichtung aus. Eine große Auflagerfläche des Wirbelstar lässt dabei Lasten bis max. 20 t zu.

KH-System

Das KH-System erzeugt im Betonelement nur sehr kleine Öffnungen für Gewinde-Transportanker und ist somit für anspruchsvolle Betonflächen ideal einsetzbar.

Magnetfixierungen

Magnetfixierungen dienen zur Befestigung von Ankern und Hülsen mit Gewinde an einer Stahlschalung.

Haltestopfen mit Sollbruchstelle

Haltestopfen mit Sollbruchstelle dienen zum Befestigen von Ankern und Hülsen mit Gewinde an einer Schalung.

Klebefix

Die Klebefix dienen zur Befestigung von Ankern und Hülsen mit Gewinde an einer Schalung.

Gewindeadapter mit Innengewinde

Der Gewindeadapter dient zur Befestigung von Gewinde-Transportankern an einer Holz- oder Stahlschalung.

Kennzeichnungsring

Der Kennzeichnungsring dient zur Kennzeichnung eines Gewindeankers im eingebauten Zustand und ermöglicht durch die Farbgebung eine schnelle Zuordnung zum passenden Lastaufnahmemittel.

Kennzeichnungsring mit Bewehrungsclip

Der Kennzeichnungsring dient zur Kennzeichnung eines Gewindeankers im eingebauten Zustand und fixiert gleichzeitig die Lage einer Zulagebewehrung.

Schrägzug-Aussparungsteller-System

Im Mittelpunkt dieses Systems steht der Stahl-Aussparungsteller SZ15, der eine Schiefstellung von 15° des Transportankers ermöglicht und dadurch der Einbau einer zusätzlichen Schrägzugbewehrung entfällt.